Können wir sicher sein, dass Jesus wirklich der Christus ist und dass er von den Toten auferstand? Gibt es überzeugende Beweise dafür?

Gerade diese Fragestellung ist für den christlichen Glauben zentral. In diesem Vortrag wollen wir deshalb den Beweisen sowohl aus der Bibel als auch aus diversen historischen Quellen nachgehen und sie auf ihre Aussagekraft prüfen.

„Wenn Gott nicht existiert, ist alles erlaubt.“ (Fjodor Dostojewski)

Wenn alles Leben per Zufall durch die Evolution entstanden ist, welcher Sinn ergibt sich dann für unsere menschliche Existenz? Nicht ohne Grund ist die Absurdität das prägendste Merkmal moderner philosophischer Strömungen.

Welche Alternative bietet dagegen der christliche Glaube, und wie glaubwürdig ist sie?

Können wir wissen, ob unsere Seele nach dem Tod weiter lebt?
Welche Hinweise liefert die Wissenschaft auf diese Frage?
Gibt es ferner sichere historische Beweise für die Auferstehung Jesu?
Wenn ja, welche Konsequenzen hat das für unser Leben heute und was sagt die Bibel über ein Leben nach dem Tod?

„Wer lebt und an mich glaubt, wird gewiss in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?“
Jesus Christus

Wer bin ich?
Warum lebe ich?
Wohin gehe ich?

Im tiefsten Innern bewegt uns die Frage nach dem Sinn des Lebens.

Können uns die moderne Naturwissenschaft und die Philosophie diesbezüglich weiterhelfen oder gibt uns vielmehr die Bibel eine fundierte und befriedigende Antwort auf diese entscheidende Frage?

Angenommen, man fragt dich, was du als einen Beweis für die Existenz Gottes akzeptieren würdest – was würdest du antworten?